Dr. Martina Bunge

Gesundheit // 22. September 2011

IGeL sind Geschäft mit der Angst

?Medizinisch nicht begründete Leistungen werden in Arztpraxen zunehmend zum Geschäftsmodell. Oft ist das ein Geschäft mit der Sorge der Patienten um ihre Gesundheit. Dieser Zustand ist unhaltbar und muss beendet werden?, sagt Martina Bunge mit Blick auf den Vorstoß des GKV-Spitzenverbands, individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) zu beschr?nken.

Download (PDF)

Pressemitteilungen // 20. September 2011

DIE LINKE vom 21. bis 23. September im Plenum

Die Fraktion hat Anträge für ein Fachkräfteprogramm sowie zur sozialen Weiterentwicklung des BAf?Gs eingebracht. Erneut beraten wird der Antrag, in dem DIE LINKE fordert: "Den Staat Palästina anerkenn". Weitere Schwerpunkte in der laufenden Plenarwoche sind u.a. die Neuausrichtung der Arbeitsmarktpolitik, eine wirksamere Bedarfsplanung der gesundheitlichen Versorgung sowie die Bewilligung von Mutter-/Vater-Kind Kuren.

Download (PDF)

Gesundheit // 06. September 2011

PKV abschaffen statt neues Honorarsystem einführen

?Karl Lauterbachs Vorstoß, die Arzthonorare für Privat- und Kassenpatienten anzugleichen, ist nur ein potemkinsches Dorf: Schöne Fassade, nichts dahinter. Wenn man die Zwei-Klassen-Medizin mit ungerechten Wartezeiten für Kassenpatienten ernsthaft abschaffen will, kommt man um die Abschaffung der Privaten Krankenversicherung als Vollversicherung, so wie es das Konzept der solidarischen Bürgerversicherung der LINKEN vorsieht, nicht herum. Alles andere ist leeres Gerede?, so Martina Bunge mit Blick auf den neuesten Vorschlag des SPD-Gesundheitsexperten. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter: ...

Download (PDF)

Pflege // 22. August 2011

Pflege gerecht finanzieren

?Gute Pflege braucht eine solidarische Finanzierung. Gesundheitsminister Bahr begibt sich auf einen Irrweg, indem er die Kosten allein auf die Versicherten abw?lzen will. Die geplante Einf?hrung einer kapitalgedeckten S?ule ist nichts anderes als die Kopfpauschale in der Pflege. Belastet werden allein die Versicherten, die Arbeitgeber hingegen werden verschont?, kommentiert Martina Bunge, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, die Ankündigungen des Gesundheitsministers. Martina Bunge führt fort: ...

DOWNLOAD (PDF)

Gesundheit // 18. August 2011

Allen privatversicherten Hartz IV-Beziehern müssen ungerechte Beiträge erstattet werden

?Das ist ein fauler Kompromiss zwischen Gesundheitsminister Bahr und der Versicherungswirtschaft. Privatversicherte Hartz IV-Bezieher haben die Fehler der Politik ausbaden müssen und ihre Beiträge an die Privatversicherungen nicht komplett ersetzt bekommen. Diese ungerechtfertigten Belastungen müssen allen privatversicherten Hartz IV-Beziehern r?ckwirkend erstattet werden?, fordert Martina Bunge angesichts des Kompromisses des Ministers mit den Privatversicherungen, nach denen diese den Versicherten die Schulden erlassen sollen und im Gegenzug dann künftig die ARGEn die Beiträge direkt an die Versicherungen zu zahlen haben. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter: ...

Download (PDF)

Gesundheit // 03. August 2011

Versorgungsgesetz krankt an allen Ecken und Kanten

?Wirkungslos, falsch, unzureichend, ungerecht - dieses Versorgungsgesetz krankt an allen Ecken und Kanten und hat seinen Namen nicht verdient. Es ist höchstens ein Ärztebegl?ckungspaket auf Kosten der Versicherten?, beurteilt Martina Bunge den Kabinettsentwurf der Bundesregierung zum Versorgungsgesetz.

Download (PDF)

Rente // 14. Juli 2011

Niedrigl?hne weg, Rentenangleichung her, Lebensleistung anerkennen

?Es ist die traurige Wahrheit: Mecklenburg-Vorpommern rangiert in puncto Rente ganz weit hinten.? Das sagt Martina Bunge zu den Ergebnissen des Rentenreports, den die Volkssolidarität MV vorgelegt hat.
Darin wird anhand von Fakten festgestellt, dass die Renten seit zehn Jahren sinken. Wer heute in den Ruhestand geht, erh?lt in MV - im Durchschnitt - als Mann eine um 39 Euro geringere Rente als derjenige, der im Jahr 2000 diesen Schritt tat. Ebenso wird in dem Report auf das große Ost-West-Gef?lle hingewiesen: Seniorinnen und Senioren in Ostdeutschland haben 30 Prozent weniger Alterseink?nfte zur Verfügung als ihre Altersgefährten in Westdeutschland.
Dazu erklärt die Bundestagsabgeordnete und Verantwortliche der Fraktion DIE LINKE für die Probleme der Rentenüberleitung Ost: ?.Hier schl?gt sich nieder, dass in Mecklenburg-Vorpommern besonders miese L?hne gezahlt werden und dass viele durch lange Arbeitslosigkeit große Beitragsausf?lle haben.

DOWNLOAD (PDF)

Rente // 08. Juli 2011

Die SPD und die Ostrenten: eins, zwei, drei im Trippelschritt

?Endlich bewegt sich die SPD - aber leider nur im Trippelschritt?, konstatiert Martina Bunge angesichts der SPD-Bundestagsinitiative zu den Problemen der Rentenüberleitung Ost. Die Ost-Renten-Expertin der Fraktion Die Linke weiter: ...

DOWNLOAD (PDF)

Gesundheit // 07. Juli 2011

Versicherte zahlen Zusatzbeiträge für verfehlte schwarz-gelbe Gesundheitspolitik

?Schwarz-Gelb verschenkt mit ihrem Schmalspurversorgungsgesetz Milliarden an ihre Klientel. Bezahlen sollen die Versicherten mit Zusatzbeiträgen,? kommentiert Martina Bunge die Aussagen der Krankenkassen zu Milliardenkosten durch das geplante Versorgungsgesetz. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter: ...

Download (PDF)

Gesundheit // 07. Juli 2011

M?ngel bei Mutter-/Vater-Kind-Ma?nahmen nicht verharmlosen

?Die anderen Fraktionen sprechen angesichts der scharfen Kritik des Bundesrechnungshofes, der ?Willk?r und ?Intransparenz feststellt, verharmlosend von ?Defiziten oder ?unbefriedigender Entwicklung: Das ist eine Verh?hnung der M?tter und V?ter, denen notwendige Kuren von den Krankenkassen unrechtm??ig vorenthalten wurden?, kommentiert Martina Bunge einen heute im Ausschuss für Gesundheit vorgelegten Entschließungsantrag zu Mutter-/Vater-Kind-Ma?nahmen. ?Hier ist beherztes Handeln gefragt und keine Beschwichtigung. Die Bundesregierung handelt aber lieber nach der Devise ?Gut, dass wir darüber geredet haben. Das ist völlig unzureichend.?  ...

Download (PDF)

Pressemitteilungen // 05. Juli 2011

DIE LINKE vom 6. bis 8. Juli im Plenum

Die Fraktion hat eine Aktuelle Stunde zum "Beschluss der Bundesregierung zur Lieferung deutscher Panzer nach Saudi Arabien" beantragt und einen Gesetzentwurf zur Sicherung bezahlbarer Mieten und zur Begrenzung von Energieverbrauch und Energiekosten eingebracht. Weitere Schwerpunkte für die Fraktion in der letzten Plenarwoche vor der Sommerpause sind u.a. der Fl?chtlingsschutz, die Entschädigung ehemaliger Heimkinder, Menschen mit Behinderungen sowie die Pendlerpauschale.

Download (PDF)

Pressemitteilungen // 28. Juni 2011

DIE LINKE vom 29.06. - 01.07.2011 im Plenum

Download (PDF)

Gesundheit // 21. Juni 2011

Schwarz-gelber Klientelpolitik die Z?hne zeigen

"Die Honorarerhöhungen der ZahnÄrzte greifen direkt in die Portemonnaies der Versicherten, die Leistungen am nötigsten haben. Es wird Zeit, der schwarz-gelben Klientelpolitik die Z?hne zu zeigen, statt die Menschen zunehmend ohne Z?hne im Mund leben zu lassen ", kommentiert Martina Bunge die Honorarerhöhungen der ZahnÄrzte durch die Novellierung der Geb?hrenordnung für ZahnÄrzte (GOZ). Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter: ...

Download (PDF)

Rente // 20. Juni 2011

Lebensleistung anerkennen statt H?rtefallfonds einrichten

?Die SPD hat nun endlich gemerkt, dass sie die Problematik der Ost-Renten nicht mehr auf die lange Bank schieben kann. Wenn sie sich im Zusammenhang mit der Angleichung des Rentenwertes Ost an West für die weitere Höherbewertung der niedrigeren Ost-L?hne und Geh?lter einsetzt, nimmt sie eine langjährige Forderung der LINKEN auf?, so Martina Bunge zu aktuellen Äußerungen der SPD-Politikerin Iris Gleicke, die sich damit gegen den Vorschlag aus den Reihen der Grünen wandte, die Höherbewertung der noch immer niedrigeren Ost-L?hne und-Geh?lter bei der Rentenberechnung abzuschaffen.

DOWNLOAD (PDF)

Gesundheit // 08. Juni 2011

Gesundheitsminister Bahr wie das Kaninchen vor der Schlange

"Gesundheitsministers Daniel Bahr verh?lt sich wie das Kaninchen vor der Schlange: still halten und hoffen, dass die Gefahr von selbst verschwindet ", kommentiert Martina Bunge Äußerungen des Ministers zum Krisenmanagement bei EHEC. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter: ...

Download (PDF)

Pressemitteilungen // 07. Juni 2011

DIE LINKE vom 8. bis 10. Juni im Plenum

Die Fraktion legt ein Konzept für einen Atomausstieg bis 2014 vor und setzt sich für bezahlbare Energiepreise, eine wirksame Stromaufsicht sowie einen sozial-?kologisch und verbrauchergerechten Umbau des Energiemarkts ein. DIE LINKE fordert ein Verbot von R?stungsexporten. Weitere Schwerpunkte für die Fraktion in dieser Woche sind u.a. die Entschädigung ehemaliger Heimkinder, die Einf?hrung bezahlter Pflegezeiten sowie die ?ffnung der Ehe.

Download (PDF)

Gesundheit // 31. Mai 2011

Priorisierungsdebatte fehl am Platz

?Eine Priorisierungsdebatte ist völlig fehl am Platz. Statt darüber nachzudenken, welche Patienten künftig von welchen Leistungen ausgeschlossen werden, müssen wir endlich eine solide Finanzierung des Gesundheitssystems schaffen und die Qualität der Gesundheitsversorgung verbessern?, kommentiert Martina Bunge die Ankündigung des scheidenden Ärztepräsidenten Jörg-Dietrich Hoppe, eine Arbeitsgruppe der Ärztekammer Vorschl?ge zur sogenannten Priorisierung erarbeiten zu lassen. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter: ...

Download (PDF)

Pressemitteilungen // 26. Mai 2011

Welt-Nichtrauchertag 2011: Bundestag hat Gesetzgebungskompetenz für Nichtraucherschutz

Ergebnisse einer Expertenanhörung im Bundestag zeigen: Ein einheitlicher Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens ist Pflicht und Kompetenz des Bundes.

Download (PDF)

Pressemitteilungen // 25. Mai 2011

DIE LINKE vom 25. bis 27. Mai im Plenum

Die Fraktion hat eine Aktuelle Stunde zum Thema ?Pleiten von gesetzlichen Krankenkassen und die Folgen für die Versicherten? beantragt. Sie fordert in Gesetzentw?rfen die Reformierung des Wahlrechts und die Verankerung des Atomausstiegs im Grundgesetz sowie die Aussetzung der Rente ab 67. DIE LINKE beantragt die Streichung der Altschulden der ostdeutschen Wohnungsunternehmen, die gerechte Angleichung der Renten in Ostdeutschland, die Verbesserung der gesetzlichen wie privaten Krankenversicherung sowie die Bek?mpfung der Ursachen von Lebensmittelskandalen. Rekommunalisierung soll beschleunigt und Ungleichgewichte im Euro-W?hrungsgebiet sollen korrigiert werden. Weitere Schwerpunkte sind der G8-Gipfel und die Bundeswehrreform.

Download (PDF)

Gesundheit // 19. Mai 2011

Bahr verschließt die Augen vor der Realit

"Dass Krankenkassen sich weigern, Versicherte aufzunehmen, ist nicht hinnehmbar, war aber vorhersehbar. So etwas kommt dabei heraus, wenn man Krankenkassen einem ruin?sen Wettbewerb aussetzt, in dem alte und kranke Menschen nur noch Kostenfaktoren sind, die das überleben einer Kasse gef?hrden. Das eigentliche Drama ist, dass der neue Gesundheitsminister Daniel Bahr die Augen vor dieser bitteren Realit?t verschließt ", kommentiert Martina Bunge die Äußerungen des Bundesgesundheitsministers zur Pleite der City BKK.

Download (PDF)

Gesundheit // 17. Mai 2011

Bahr ist ein Gesundbetminister

"Daniel Bahr sollte nicht versuchen, schlechte Gesundheitspolitik gesundzubeten, sondern endlich die fehlgeleitete Politik korrigieren ", kommentiert Martina Bunge aktuelle Äußerungen des Bundesgesundheitsministers.  "Die Entsolidariserungsideologie der Bundesregierung entwickelt im Gesundheitssystem eine Eigendynamik, die uns geradewegs in die Dreiklassenmedizin führt - mit fatalen Folgen für Arme, Alte und Kranke. " ...

Download (PDF)

Gesundheit // 11. Mai 2011

Gesundheitspolitik kommt vom Regen in die Traufe

?Von Daniel Bahr dürfen die Bürgerinnen und Bürger keine soziale und gerechte Gesundheitspolitik erwarten. Es wird eher noch unsozialer werden?, teilt Martina Bunge zum Wechsel im Bundesgesundheitsministerium mit.

Download (PDF)

Gesundheit // 10. Mai 2011

DIE LINKE vom 11. bis 13. Mai im Plenum

DIE LINKE hat die Bundeskanzlerin zu einer Regierungserkl?rung zur Euro-Krise und den aktuellen Entwicklungen in Griechenland aufgefordert. Die Fraktion fordert das Verbot der Speicherung von Kohlendioxid im Untergrund, die Erhöhung der EU-Klimaschutzziele und eine Europ?ische Forschungsfürderung im Dienst der sozialen und ?kologischen Erneuerung. Sie beantragt die soziale Gestaltung der Arbeitnehmerfreiz?gigkeit und eine Neuausrichtung der Arbeitsmarktpolitik. Die Grundrechte der Beschäftigten von Kirchen sollen gestärkt, Menschenrechte in Deutschland gesch?tzt sowie die Versorgung durch Hebammen sichergestellt werden. Weiterer Schwerpunkt der Fraktion ist die Energiewende.

Download (PDF)

Rente // 27. April 2011

Gerechtigkeit sieht anders aus

Grüne wollen die Aufwertung der Ostl?hne für die Rente abschaffen

?Gerechtigkeit sieht anders aus?, meint die Abgeordnete Martina Bunge zur Äußerung des Grünen-Politikers Wolfgang Strengmann-Kuhn, die Aufwertung der Ostl?hne für die Rente abzuschaffen.
Weiter erklärt die Verantwortliche der Fraktion Die Linke für die Probleme der Rentenüberleitung Ost:  ...

DOWNLOAD (PDF)

Gesundheit // 11. April 2011

SPD für Sonderabgabe zugunsten der Gutverdiener

?Die SPD würde mit ihrer Bürgerversicherung eine Sonderabgabe von 0,5 Prozent zugunsten der Gutverdiener einführen. Diese müssten alle Arbeitnehmer und Rentner bezahlen, damit die Gutverdiener weiterhin entlastet blieben. Die SPD schreckt davor zurück, die Gutverdienenden in gerechter Weise zur Finanzierung der Krankenkassen heranzuziehen. Wer es den Gutverdienenden recht machen will, verzichtet aber auf soziale Gerechtigkeit?, teilt Martina Bunge zum Pr?sidiumsbeschluss der SPD zur Bürgerversicherung mit.

Download (PDF)

Letzte Aktualisierung: 14. June 2015